Ärzte

Primarius Univ.-Dozent Dr. René R. Wenzel

Vorstand der Abt. für Innere Medizin
Ärztlicher Leiter der Feriendialyse GsmbH
geb. am 19.5.1962 in Kassel (Deutschland)

Univ.-Dozent Dr. René R. Wenzel studierte an den Universitäten Padova, Berlin und Heidelberg und promovierte 1991 am deutschen Herzzentrum der Freien Universität Berlin.

Seine Ausbildung in Innerer Medizin, Nephrologie und Kardiologie absolvierte er in Basel, Bern, Rochester und Essen. Die Habilitation erfolgte im Jahre 2000 (Universitätsklinik Essen). Seit 2002 ist Dr. Wenzel Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie und Kardiologie.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) förderte seine wissenschaftliche Laufbahn seit 1993 bis 2004; im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit publizierte Dr. Wenzel über 100 Arbeiten, davon über 50 Originalarbeiten (Circulation, Hypertension, JASN, u.a.) aus dem Bereich Inneren Medizin, Kardiologie und Nephrologie. Schwerpunkte seiner Arbeiten sind die humoralen Regulationssystem der kardiovaskulären Homöostase, insbesondere das sympathische Nervensystem, das Renin-Angiotensin-System und das Endothelin-System. Dabei stehen klinisch relevante Fragestellungen, wie z.B. kardiorenale Syndrome, resistente Hypertonie, Nephropathien und klinisch-pharmakologische Probleme, in den Vordergrund, die Dr. Wenzel in zahlreichen, z.T. auch multizentrischen Studien untersuchte.

Univ.-Dozent Dr. René R. Wenzel betreut seit über 20 Jahren als Arzt Patienten mit Herz- und Nierenerkrankungen und beherrscht das gesamte Spektrum der Methoden, die zur Betreuung von Patienten mit Inneren Erkrankungen einschließlich Herz und Niere sinnvoll und nötig sind.

Dr. Wenzel ist seit 2003 Vorstand der Abteilung für Innere Medizin am A.Ö. Krankenhaus Zell am See. Seit 2007 ist er Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie (ÖGH) sowie seit 2008 Clinical Hypertension Specialist der European Society of Hypertension (ESH).

Dr. Hans-Joachim Miska

Oberarzt, stv. Ärztlicher Leiter der Feriendialyse GsmbH
geb. am 19. September 1964 in Kelkheim/Taunus (Deutschland)

Oberarzt Dr. Miska hat seine Ausbildung an der Philipps-Universität in Marburg, dem St.-Markus-Krankenhaus, Lehrkrankenhaus der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Universität Frankfurt, dem Hammersmith Hospital London, den Städtischen Kliniken Frankfurt-Höchst und dem Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern absolviert.

Seine Dissertation absolvierte er am Medizinischen Zentrum für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Phillips-Universität in Marburg.

Seit 2003 ist Dr. Miska Facharzt für Innere Medizin, seit 2004 Facharzt für Nephrologie.

Seit 01.07.2005 ist Dr. Miska als Oberarzt der Abt. für Innere Medizin am A.Ö. Krankenhaus Zell am See sowie als stellvertretender ärztlicher Leiter der Feriendialyse GsmbH tätig.

Dr. Miska betreut seit über 15 Jahren Patienten mit Nierenerkrankungen und beherrscht das gesamte Spektrum der für die professionelle Betreuung Nierenkranker Menschen notwendigen Methoden.

Zusatz-Qualifikationen:

  • Fachkundenachweis Rettungsdienst März 1996
  • Zusatzqualifikation Tauchmedizin (GTÜM) Juli 2002
  • Fortbildungszertifikat der ÄK Rheinland-Pfalz Juni 2003
  • Verleihung des Abschlußgrades Diplom-Gesundheitsökonom September 2003
  • Summerschool „Transplantationsnephrologie“ September 2003
  • Walter-Brendel-Kolleg für Transplantationsmedizin 2004
  • Fortbildungszertifikat der ÖÄK Wien November 2005
  • Fortbildungszertifikat der ÖÄK Wien November 2011